ZWave-Review News Umschau

Mediola AIO Gateway V5 Plus

Über das Gateway

Das Mediola Gateway ist eine sogenannte All-In-One-Lösung, man versucht möglichst viele Standards in einem Gateway zu vereinen und, was sonst oft unmöglich erscheint, die verschiedenen Geräte miteinander verknüpfen zu können.
Also mit einem Z-Wave Schalter eine ZigBee Lampe schalten oder eine günstige 433MHz Steckdose.

Dieser modulare Aufbau spiegelt sich auch im Baukastenprinzip des Gateways wieder - man erwirbt ein Gateway mit seinen Grundfunktionen die komplette Homeatic / Homematic IP Unterstützung, die IR-Steuerung von Geräten sowie die Möglichkeit der Anbindung von diversen 433MHz / 868MHz Geräten.

4 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
 
Mediola AIO Gateway
(c) Mediola AG
Mediola AIO Gateway
(c) Mediola AG
 

Z-Wave Plug-In (Lizenz-Code + Z-Way UZB Stick)

Um zum Beispiel eine Z-Wave Unterstützung zu erreichen, wird ein zusätzliches kostenpflichtiges Z-Wave Plugin (mit USB-Stick) benötigt.
Bei Z-Wave greift Mediola übrigens auf den Programmkern von Z-Way (ZWave.Me) zurück, was eine sehr gute Kompatibilität mit den vorhandenen Geräten verspricht.

AIO CREATOR NEO

Das Herzstück (für die Bedienung) ist der doch recht einmalige AIO Creator NEO.
Hiermit wird es dem Benutzer ermöglicht, sich eigene Oberflächen (sogenannte Fernbedienungen) für seine mobilen Geräte zu erstellen und zu gestalten. Man hat hier dann die Freiheiten dieses per Raum oder Gerätegruppe zu sortieren, die Größe der Elemente zu bestimmen und vieles mehr.

AIO Creator Neozoom
 

Alle Aktionen gehen von dem Creator aus - das Einbinden von Geräten, das Erstellen und Gestalten der Oberfläche sowie das Entwerfen von Regeln/Abläufen mit dem Automation Manager.

TASK MANAGER PLUS (in V5 PLUS enthalten)

Dieses, aus unserer Sicht unbedingt notwendige, Plugin erlaubt die komfortable Steuerung der einzelnen Komponenten - ob Licht bei Sonnenuntergang oder auch die Heizungssteuerung - hier sind fast keine Grenzen gesetzt.
Durch eine übersichtliche Block-Programmierung können Steuerungen und Abläufe erstellt werden - z.B. das Schliessen von Jalousien in Abhängigkeit der Zeit oder des Sonnenaufgangs oder auch der Lichtstärke.

AIO Taskmanager prozoom
 

Dazu gehören E-Mail und Push Benachrichtigungen.

Zusätzlich kann man mit dem optionalen NEO Automation Manager verschiedenste Hersteller und Smart Home Systeme, die in den AIO CREATOR NEO integriert wurden, plattform- und technologieübergreifend automatisieren - also in seine eigenen Szenen einbinden.
Das heisst, man könnte eine CCU oder Netamo Wetterstation oder.. einfach mit dem Gateway verbinden und z.B. die Wetterdaten der Netamo Station für die Steuerung der Z-Wave Jalousie verwenden.

Unsere Erfahrungen

Wir werden uns auf den Z-Wave Teil konzentrieren, andere Protokolle haben wir nur ansatzweise getestet.

Installation

Die Inbetriebnahme selbst ist recht einfach - obwohl die gesame mitgelieferte "Dokumentation" aus einem Blatt im A6 Format besteht :)
Man wird hier (neben einer kleinen Anschluß-Zeichnung) auf die Online Dokumentation unter www.mediola.com/start-v5-plus verwiesen.Neo
Diesen Hinweis sollte man unbedingt befolgen - hier findet man eine sehr gut beschriebene ausführliche Anleitung, zu der es wenig hinzuzufügen gibt.

Es ist diverse Software zu installieren, da die Verwaltung des Gateways nicht webbasierend erfolgt.
Bevor man so richtig loslegt, sollte man folgende Komponenten installieren:
(https://www.mediola.com/service#downloads)

  • Config Tool Neo (für die Knfiguration des Gateways, Lizenzen aktivieren usw.)
  • AIO Creator Neo (Zentrales Tool zum Verwalten der Geräte und Erstellen der Oberflächen der Fernbedienungen)
  • AIO Remote Neo (um die Fernbedienungen mobil zu testen/nutzen)
  • AIO Remote Neo Desktop - um die Fernbedienungen am PC zu nutzen
Mediola Config Toolzoom
Mediola Config Toolzoom
Mediola Config Toolzoom
 

Oben sieht man die Schritte zur Hauptkonfiguration mit dem Config-Tool.

Die Firmware des Gateways muss meist aktualisiert werden, das passiert online ohne Probleme, dauert ein paar Minuten.

Der Neo Creator wird einmalig initialisiert, das heisst ein Online-Nutzer muss angelegt werden und die Gateway- und Z-Wave Lizenz müssen hinzugefügt werden.
Ausserden wird hier die sogenannte "Fernbedienung" erstellt (das heisst, die Oberfläche, die man erstellen/bearbeiten möchte) mit den dazugehörigen Parametern.

Lizenzschlüsselzoom
Registrierungzoom
Fernbedienungzoom
 

Geräte verwalten und einbinden mit AIO CREATOR NEO

Die Geräteverwaltung ist, konzeptbedingt, etwas anders gelöst, als bei vergleichbaren Systemen. Einmal gemacht, findet man sich schnell zurecht. Da für jedes Gerät (Tablet, Smartphone, Desktop,...) eigene Layouts erstellt werden können, sollte man zuerst die vorhandenen Geräte einbinden.

Z-Wave Geräte werden über den Gerätemanager hinzugefügt, über den Punkt "Geräte anlegen".

Sollte ein Gerät bereits verwendet worden sein, muss es zuvor mit "Exklusion" in den Ausgangszustand gebracht werden. Wurde hingegen das Gerät nicht vollständig hinzugefügt, kann ein erneutes "Inklusion" helfen.

Hat man alle Geräte hinzugefügt, stehen sie mit ihren Eigenschaften im AIO Creator zur Verfügung.

Mediola Z-Wave includezoom
 

Im AIO Creator kann man mit Vorlagen arbeiten, die einem gerade zu Anfang recht schnell einen Überblick über die Möglichkeiten aufzeigen.

Fernbedienung AIO Creatorzoom
Fernbedienung AIO Creatorzoom
Fernbedienung AIO Creatorzoom
 

Bei Schaltern und anderen aktiven Elementen kann sowohl ein Status als auch eine Aktion zugeordnet werden. Für die Flächen gibt es zusätzliche Definitionsmöglichkeiten für die Wischgesten, Kick-Geräusche und mehr.

Mediola AIO Creator Fernbedienung Statuszoom
Mediola AIO Creator Fernbedienung Statuszoom
 

Alles in Allem ein sehr detailliert und ausgefeiltes System, mit dem sich jeder Nutzer ohne große Kenntnisse in der Thematik nach kurzer Einarbeitung eine mobile Oberfläche für die meisten Geräte erstellen kann.
Es ist etwas mühsam, die richtigen Elemente zu finden und deren Zuordnung, nach etwas Übung gelingt das aber schnell und zuverlässig.

Einen Wermutstropfen gibt es aber trotzdem - es ist nicht möglich Sensor-Grafiken in irgendeiner Form darzustellen - also einen Temperaturverlauf kann man nicht einfügen.
Diese, aus unserer Sicht, "Basisfunktion einer Heimautomatisierung trübt den Gesamteindruck.
Natürlich lassen sich offene Fenster oder andere Stausänderungen dürch entsprechende Symbole (werden ausgetauscht) anzeigen.

Weiterhin gibt es keinen Verlauf für Ereignisse - wenn man sehen will, wann die Tür geöffnet wurde oder eine Bewegung ausgelöst wurde - so ist das nicht in der Oberfläche nachvollziehbar. Einzige Möglichkeit - die Benachrichtigung per push/E-Mail. Aber das ist oft unzweckmäßig.

Für weitergehende Funktionalitäten benötigt man entweder einen Zusatzrechner (Raspberry Pi o.ä.) und oft auch Programmierkenntnisse.

Backup:
Es wird eine Backup-Möglichkeit für die gesamte Konfiguration angeboten - sowohl die erstellten Fernbedienungen asl auch Tasks werden gesichert.
Für die Sicherung des Z-Wave Netzwerkes verwendet man die Z-Wave eigene Backup-Funktion im Z-Wave Webmanager.

Allgemein:
Leider werden die gängigen 433MHz Sensoren (TFA usw.) nicht erkannt, so dass man diese nicht in der Heimautomatisierung verwenden kann.

Fazit:

Wir empfehlen dieses Gerät für den Einstieg in die Heimautomatisierung, wenn man die Absicht hat, sich technisch intensiver mit der Thematik zu beschäftigen.
Die Kopplung anderer Systeme ist ein Schwerpunkt des Mediola Gateways, das kann in dieser Vielfalt wohl keine andere kommerzielle Lösung. Allerdings muss für viele Optionen ein Plug-In erworben werden, das sollte man vorher bedenken.

Pro:

  • Sehr gute intuitive Bedieneroberfläche zum Erstellen der Fernbedienungen
  • Gute Performance des Controllers
  • Sehr gute Kompatibilität mit den verbreiteten Z-Wave Komponenten
  • Funktion ohne Cloud ist möglich (Ohne Erstellen von Tasks), sofern die zusätzlich eingebundenen Module das erlauben.
  • Gateway kann durch Plug-Ins für universelle Nutzung erweitert werden
  • Software-Plug-Ins können ohne Risiko vor dem Kauf ausprobiert werden (nur nicht auf dem mobilen Gerät installiert werden, aber im Simulator)
  • Keine monatlichen Kosten für die gekauften Module und das Gateway

Contra:

  • Keine grafische Ausgabefunktion, keine tabellarischen Ereignisse
  • Für Nicht-JPG-Kameras wird ein weiteres Plugin benötigt
  • Bedienkonzept nicht an allen Stellen nutzerfreundlich
  • Hoher Aufwand um mobil mit einer App zu starten
  • Für weitergehende Nutzung über die Basisfunktionen werden Programmierkenntnisse und ggf. weiterer PC benötigt.
  • Updates der Software nur innerhalb der ersten 12 Monate kostenfrei

Dokumentation

5 Sterne

Sehr ausführliche Dokumentation online

Die Online Dokumentation und Einführungsvideos sind sehr aussagekräftig und hilfreich.

Sehr viele Antworten findet man auch in der deutschen Community unter https://mediola.answerbase.com/

Eine gedruckte Dokumentation in diesem Umfang ist nicht zweckmäßig.

Kompatibilität mit Geräten

5 Sterne

Kompatibel zu sehr vielen Geräten

Durch die Verwendung des Software-Kerns von Z-Way (ZWave.Me) wird eine sehr gute Kompatibilität zu den aktuellen Geräten erreicht.

Stabilität im laufenden Betrieb

3 Sterne

Leistet meist gute Dienste

Während des Testzeitraumes ist das Gateway zweimal abgestürzt - es liess sich nur noch per Reset "wiederbeleben". Möglicherweise ein Exemplarfehler.


Features, Optionen

3 Sterne

Erweiterbar, sehr komfortabler Editor mit einigen fehlenden Features

Einerseits ein sehr universelles Gateway für die verschiedensten Produkte der Heimautomatisierung (viele Protokolle), andererseits fehlende Features wie grafische Darstellung der Werte, Listen von Ereignissen (Tür, Bewegung...).
Softwareupdates nur für 12 Monate, viele Plug-Ins können für weitere Funktionen erworben werden.
-> umfangreiches System kann teuer werden.
Keine universelle Unterstützung von MJPEG / H264 Kameras und 433MHz Sensoren

Mobile Verwaltung

3 Sterne

App verfügbar

Die App für seine Geräte "muss" man sich selbst erstellen - was natürlich generell von Vorteil ist. Es bedingt einen gewissen Arbeitsaufwand, bevor man seine Geräte in der App sieht und auch benutzen kann. Für einige Funktionen ist dafür eine recht gute Kenntnis der Materie nötig.
Neue Geräte müssen von Hand in alle Apps eingebunden werden.

Hersteller-Support

5 Sterne

Über Webseite 

Der Support erfolgt in der Regel durch den lokalen Händler.

Über die Mediola Webseite kann man eine Support-Anfrage schicken.

Zusätzlich kann man die (deutsche) Community (Forum) beim Hersteller besuchen, hier wird einem meist schnell geholfen.

 

Letzte Neue Geräte

Hornbach Gateway
SMART HOME
Günstiges Gateway für Z-Wave, ZigBee, Bluetooth, WiFi ?
-> Produkt-Kurz-Test (folgt)

POPP Home
Gateway und Kamera in einem Gerät - bei uns im Test
-> Produktvorstellung (folgt)

Mediola Gateway V5 Plus
kompaktes vielseitiges Gateway - bei uns im Test
-> Testbericht

Sensative Strips Comfort
schmaler Temperatur- und Helligkeitssensor
-> Testbericht

SHBBGW RPi plus SmartHome Gateway
 - Testbericht

Zipamicro - neues kleines Z-Wave Gateway

Zipamicro

-> TESTBERICHT

Cyrus

- Produkte & Test

EUROtronic SPIRIT
EUROtronic SPIRIT
 -Testbericht

Homey SmartHome Gateway
    Homey
- Testbericht

Gateways TECUS, FG3200
 - Kurzvorstellung

Delock
- Produktvorstellung

NEO 
- Produkt-Test

HEIMAN
 - Produkt-Test

POPP Z-Wave Türöffner
 -Testbericht

DEVOLO Home Control
 
- Testbericht

Everspring Dimmer AD1472
 - Kurztest

Aeotec Smart Switch 6
 - Kurztest

Z-Uno - Kurzvorstellung
universelles Z-Wave Modul

Sensative Strip
Tür- Fenstersensor

 - Testbericht

NodOn Wandschalter,
Fernbedienungen 

 - Testbericht

NodOn Smart Plug
  - Testbericht

Sind Sie Hersteller?

Wenn Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind - kontaktieren Sie uns.

- Präsentation Ihrer Produkte
  mit techn. Details
- Zeitnahe Veröffentlichung
- unabhängiger Test aus
  Nutzersicht
- Ergebnisse werden
  Ihnen bereitgestellt

Z-Wave Europe :
Z-Wave Europe